Wie funktioniert print@home für Veranstalter?


Was ist überhaupt print@home?

Bei print@home drucken Kunden die Tickets selbst zuhause aus. Sie benötigen dafür nur einen handelsüblichen Drucker und normales Din-A4-Papier. Falls die Kunden nicht sofort drucken können oder wollen, kein Problem: Reservix sendet automatisch eine zusätzliche E-Mail mit dem Ticket-Link an die angegebene Mailadresse.

Das Druckersymbol zeigt dem Kunden, ob print@home-Tickets verfügbar sind. Wenn ja, können Ihre Kunden am Ende der Bestellung die Lieferart print@home auswählen.

Was benötigen Veranstalter für print@home?

Zur Freischaltung der Lieferart print@home schicken Sie uns einfach eine E-Mail an veranstalter@reservix.de. Um print@home-Tickets am Einlass zu kontrollieren, gibt es derzeit drei Varianten:

Handscanner

Bei print@home wird das Ticket normalerweise am Einlass per Handscanner kontrolliert (WLAN oder Standalone). Diese können kostengünstig von Reservix bezogen werden und zeigen zusätzlich die Ermäßigung und den Sitzplatz auf dem Gerätedisplay.

ScanApp

Für kleine Veranstaltungen bietet Reservix eine innovative ScanApp für iPhone, iPod, iPad und Andoid-Smartphones. Mit dieser kostenfreien App können print@home-Tickets sowie Apple Wallet-Tickets gescannt werden.

Buchungsliste

Print@home-Tickets können auch manuell mit der Buchungsliste abgeglichen werden. Dies ist jedoch nur bei kleinen Veranstaltungen empfehlenswert, da zeitaufwändiger.

Was müssen Veranstalter bei print@home beachten?

  • Apple Wallet
    Auf Wunsch aktivieren wir Ihnen kostenfrei die Funktion für Ticketing über Apple Wallet. Infos zu Apple Wallet finden Sie hier. Die Kunden erkennen Apple Wallet am iPhone-Symbol, dem blauen Pfeil, im Bestellprozess und können sich die Tickets an Ihre Apple Wallet-App auf dem iPhone oder iPod senden.
  • Einlasskontrolle
    Jedes Ticket wird durch einen Barcode bei der Einlasskontrolle sicher identifiziert und automatisch entwertet. Kopieren ist zwecklos, jedes Ticket wird von der Einlasskontrolle nur ein einziges Mal akzeptiert. Um die Einlasskontrolle zügig zu gestalten, wird zudem jedes Ticket separat ausgedruckt.
  • Servicegebühr
    Print@home ist bei unseren Kunden sehr beliebt, jedoch entspricht der Aufwand für Rückfragen, Umbuchungswünsche und bei Veranstaltungsabsagen dem unserer Postversand-Tickets, weshalb eine Servicegebühr von 0,50 € pro Bestellung bei einem Bestellwert unter 20,00 € bzw. 1,00 € bei einem Bestellwert ab 20,00 € erhoben wird (marktüblich sind 2,00 € pro Ticket).
  • Kombitickets
    Wenn das Veranstaltungsticket gleichzeitig als Fahrschein im ÖPNV gelten soll, muss der Kunde bei print@home-Tickets den Vor- und Zunamen jedes einzelnen Fahrgastes freiwillig im Bestellprozess angeben. Ohne diese Angabe kann das print@home-Ticket nicht als gültiges Kombiticket ausgestellt werden. Nach der Buchung ist dies aus technischen Gründen nicht mehr veränderbar.